SPD Königs Wusterhausen wählte neuen Vorstand

Nach drei sehr besonderen und herausfordernden Jahren traf sich der SPD-Ortsverein Königs Wusterhausen am 15. Juni zur Jahreshauptversammlung um einen neuen Vorstand zu wählen. Der bisherige Ortsvereinsvorsitzende und Landtagsabgeordnete Ludwig Scheetz zog trotz der schwierigen Rahmenbedingungen für die Arbeit des Ortsvereins eine positive Bilanz: „Die Corona-Einschränkungen hatten auch massive Auswirkungen auf unsere Arbeit, wir haben uns aber der Situation gestellt und sind neue Wege gegangen und haben viele neue digitale Instrumente und Formate implementiert. So gehören ZOOM-Konferenzen, hybride Sitzungen oder digitale Diskussionsforen inzwischen zum festen Repertoire in unserer Arbeit. Inhaltlich haben uns vor allem die Corona-Situation, die allgemeine Situation in der Stadtpolitik, der Krieg in der Ukraine und der Themenschwerpunkt Digitalisierung beschäftigt. Besonders hervorheben möchte ich, dass es uns gemeinsam mit den demokratischen Partnern in der Stadt gelungen ist, den Stillstand im Jahr 2021 zu beenden, um mit der neuen Bürgermeisterin Michaela Wiezorek den Neustart zu wagen.“ Für die kommenden Jahre stehen insbesondere die Vorbereitungen kommender Wahlen in den Jahren 2023 und 2024 im Vordergrund: „Im kommenden Jahr wählt Dahme-Spreewald eine neue Landrätin oder einen neuen Landrat. Hier stehen wichtige Entscheidungen zur Kandidat*innenauswahl an und wir freuen uns auf den bevorstehenden Findungsprozess. Auf dem Weg zur Kommunalwahl 2024 wollen wir unseren Weg des gemeinsamen Dialoges mit den Bürgerinnen und Bürgern bei der Frage wie sich unsere Stadt sich entwickeln soll weitergehen und entsprechende Formate und Foren des gemeinsamen Austausches anbieten.“

Inhaltlich möchte sich der SPD-Ortsverein mit der Frage beschäftigten, wie behutsames Wachstum gesteuert werden kann, ohne das die Stadt sich bei der Infrastrukturentwicklung überfordert, dazu bleibt die Erarbeitung eines Leitbildes zentrale Forderung. Damit einhergehend bleibt die Umsetzung des Bildungsentwicklungsplanes prioritäre Aufgabe, sodass ausreichend Kita-/Hort- und Schulplätze zur Verfügung gestellt werden können. Für die Umsetzung dieser Ziele wählten die Mitglieder des Ortsvereins Ludwig Scheetz erneut zum Vorsitzenden. Seine Stellvertreter sind Sarah Seifert und Björn Stecher. Dem Vorstand gehören weiterhin Daniel Seifert (Kassierer), Tobias Schröter, Lambert Wolff (Beauftragte für Medien und Kommunikation), Jacqueline Beyes, Nancy Engel, Georg Hanke und Monika Mittelstaedt-Wenzel (Beisitzer) an.