Die SPD Dahme-Spreewald wählt auf ihrem Unterbezirksparteitag am 18. März einen neuen Unterbezirksvorstand. Der bisherige Vorsitzende Stephan Loge zieht sich von dieser Funktion zurück und wird nicht wieder antreten. Loge erklärte dazu: „Ich habe sehr gern den Vorsitz in unserem Kreisverband geführt, dennoch stehen wir im Landkreis vor großen Herausforderungen, bei denen ich als Landrat mit vollem Einsatz gefordert bin und möchte daher hier eine bessere Aufgabenteilung ermöglichen. Ich möchte außerdem auch gern mehr junge Leute in Verantwortung bringen und unterstützen. Als Mitglied im Landesvorstand der SPD Brandenburg kann ich mich weiterhin für die Interessen unseres Unterbezirks einsetzen und bleibe beratendes Mitglied, bin aber froh, wenn die Verantwortung auf breitere Schultern organisiert wird.“ Loge hatte im Oktober 2013 den Vorsitz in Nachfolge von Prof. Dr. Peter Danckert übernommen.

Derzeit befinden sich die Ortsvereine in der Phase der Kandidatenfindung, für den Vorsitz hat der 32-jährige Eichwalder David Driese seine Kandidatur erklärt.

Driese ist seit 2012 Mitglied des Unterbezirksvorstandes, er erklärte dazu: „In diesem Jahr stehen wegweisende Wahlen an, wir wollen unsere Stellung im Landkreis im Sinne einer Politik für soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit festigen. Daher kämpfen wir für das Direktmandat zur Bundestagswahl, mit Sylvia Lehmann haben wir eine ausgezeichnete und erfahrene Kandidatin, die wir mit aller Kraft unterstützen werden. Außerdem stehen in vielen Gemeinden Bürgermeisterwahlen an, bei denen wir ebenfalls den Wählerinnen und Wählern ein personelles Angebot unterbreiten wollen. Ich werde als Vorsitzender meinen Teil dazu beitragen und vor allem Ansprechpartner für unsere ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder in den Ortsvereinen und Arbeitsgemeinschaften sein und die demokratischen Strukturen in unserer Partei und der Gesellschaft stärken.“ David Driese tourt derzeit durch die Ortsvereine im Unterbezirk um mit ihnen gemeinsam die künftige Ausrichtung der SPD Dahme-Spreewald zu diskutieren.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*