Gestern tagte die Stadtverordnetenversammlung Königs Wusterhausen das letzte Mal vor der “Sommerpause” und der Bürgermeisterwahl im Herbst. Hier die wichtigsten Neuigkeiten und Beschlüsse:

  • Der Hauptausschuss hat in seiner Sitzung vor der Stadtverordnetenversammlung die Sanierung der Radwegbrücke zwischen Niederlehme und Wildau als Hybridkonstruktion aus Holz und Stahl beschlossen. Das ist die schnellste und günstigste Variante diese wichtige Verbindung wiederherzustellen. Durch das Einsetzen von Stahl wird die Haltbarkeit deutlich erhöht. Sobald Wildau auch zugestimmt hat geht es los. Fertigstellung Anfang kommenden Jahres.
  • Die Einwohnerzahl steigt weiter an.
  • Auf Anfrage der SPD-Fraktion hin wurde geprüft, ob auf der L30 in Niederlehme bis zur Fertigstellung der Umgehungsstraße Tempo 30 möglich ist. Dies lehnt das Straßenverkehrsamt des Landkreises ab.
  • Für die Sanierung/Erweiterung der Grundschule Zernsdorf wird ein Bebauungsplan aufgestellt. Dann können die Planungen beginnen.
  • Die Stadtverordnetenversammlung spricht sich für den Bau eines Ausbildungs- und Beratungszentrums für das Handwerk in Königs Wusterhausen aus. Bauherr soll die Handwerkskammer Cottbus sein. Standort ist die Fichtestraße, wo zur Zeit noch alte Baracken stehen. Diese werden dann abgerissen. Ziel ist die Stärkung des Handwerks, der Betriebe und der Ausbildung in diesen Berufen in unserer Region.
  • Gleichzeitig beauftragte die Stadtverordnetenversammlung den Bürgermeister mit Planungen zum Bau eines Haus des Sports am Standort Goethestraße (Sportplatz am Nottekanal). Dort soll die Geschäftsstelle des Kreissportbundes und der Kreissportjugend einziehen und die Vereine der Stadt unterstützen. Dabei wird auch das alte Gebäude vor Ort saniert. Die genaue Ausstattung ergibt sich erst in der Planung, in die die Vereine einbezogen werden, um die entspechenden Bedarfe zu ermitteln.
  • Das Thema Regenentwässerung nach dem heftigen Regen vor wenigen Wochen wird genau beleuchtet. Überschwemmungen soll vorgebeugt werden.
  • Am Wochenende steigt in Zeesen ein großes Festwochenende. Mehr unter http://www.gemeinde-zeesen.de.
  • Für den Erhalt der Verbraucherzentrale in KW finden Gespräche mit dem zuständigen Ministerium statt. Die Stadtverordneten haben bereits im letzten Quartal Geld für die Unterstützung der Verbraucherzentrale bereit gestellt.
  • Baubeginn des Rossmann-Marktes in der Karl-Marx-Straße ist der 1. August.
  • Am 15. November findet wieder eine große Jugendkonferenz statt, aus der ein neuer Jugendbeirat gewählt wird.

Alle Vorlagen können hier nachgelesen werden: http://koenigs-wusterhausen.de/534148/kommunalpolitikwahlen


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*